Kyoto Animation: Daten aus Studio 1 vollständig wiederhergestellt + Statement

Mittlerweile ist bereits über eine Woche seit dem Brandanschlag auf Kyoto Animation vergangen. Nun verkündete das Animationsstudio, dass man die Daten des Servers aus Studio 1 vollständig wiederherstellen konnte. Zudem veröffentlichte Hideaki Hatta, der Präsident des Unternehmens, ein neues Statement und es wurden neue Zahlen zum Spendenkonto gennant.

Daten aus Studio 1 wurden wiederhergestellt

Kyoto Animation gab heute gegenüber der Presse bekannt, dass man alle Daten, die sich auf dem Server des ersten Studios befanden, ohne Verluste wiederherstellen konnte. Dabei handelt es sich unter anderem um digitalisierte Key-Animation-Frames, Charakterdesign-Sheets sowie andere Dokumente.

Zuvor ging Präsident Hatta davon aus, dass alle Arbeitsmaterialien, die sich im ersten Studio des Unternehmens befanden, bei dem Brand komplett zerstört wurden.

Offizielles Spendenkonto erreicht 965 Millionen Yen

Laut der japanischen Nachrichtenseite Livedoor beträgt der Kontostand des Spendenkontos von Kyoto Animation mittlerweile 965 Millionen Yen, was ungefähr 8 Millionen Euro entspricht. Das Geld stammt aus über 48.000 Überweisungen von Privat- und Firmenkonten.

Am 27. Juli waren nach nur zwei Tagen bereits über 620 Millionen Yen (ungefähr 5,13 Millionen Euro) aus über 20.500 Überweisungen auf dem Konto eingegangen (wir berichteten).

Statement von Kyoto Animation

Hideaki Hatta äußerte sich heute in einem Statement, das auf der offiziellen Webseite des Studios veröffentlicht wurde, wie folgt zu dem Vorfall:

»Eine beispiellose Gräueltat hat zahlreiche unserer Freunde und Kollegen ihrer vielversprechenden Zukunft beraubt und viele schwerst verletzt. Durch Nachrichten haben wir erfahren, dass eine unglaublich große Anzahl an Menschen in aller Welt uns in ihre Gedanken und Gebete mit aufgenommen haben. Dieser Beistand ist für uns wie ein Wegweiser aus Kerzen, um uns aus diesen Momenten der tiefsten Finsternis herauszuführen. Viele unserer Freunde und Kollegen befinden sich in diesem Moment weiterhin im Krankenhaus und kämpfen um ihr Leben. Familienmitglieder trauern um ihre Geliebten. Wir bitten um etwas Zeit.

Kyoto Animation verspricht, dass wir weiterhin Animationen erstellen werden, die Freude und Hoffnung verbreiten und Menschen in aller Welt bewegen, dass wir unsere Mitarbeiter glücklich machen werden, und unseren Beitrag für unsere Gesellschaft und Gemeinden leisten werden. Wir werden nicht nachlassen oder scheitern. Wir werden nicht schweigend in der Nacht untergehen. Zusammen mit allen, die uns unterstützen, werden wir nicht ohne zu kämpfen vergehen. Wir werden überleben. Wir werden weiter leben.«

Quelle: kyotoanimation.co.jp
Titelbild: © peconicpublicbroadcasting.org

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.